Termine

folgen demnächst…

Programme

Seidel Singt

Die Kleine Welt – Musikshow

Seit Micha Seidel ins Brandenburger Hinterland gezogen ist dreht sich fast alles in seinen Liedern um seine Kleine Welt. Heimat ist hier rau, poetisch und echt. Genau wie Seidels Lieder aus der Provinz. Hier wird Gemeinschaft noch großgeschrieben und doch macht jeder seins.  Hier erzählt man sich Geschichten über den Gartenzaun, hält das Früher für das bessere Heute, ist aber niemals unterhopft. Hier lebt man noch das wahre Leben.

Diese Welt erzählen und besingen, dass ist das was Seidel kann.

Stilsicher führt uns Micha Seidel durch seine „Kleine Welt – Musik“ und passt dabei in keine Schublade. Er singt über sein Dorf, die Rohrdommel, den Osten, Wurst und Honig. Er singt über Worte die über Bord gegangen sind, über Faulheit und Muße, über Liebe, Landwirtschaft und den Unsinn des Lebens. Darüber wie die „Kleine Welt“ zusammenhält und die „Große“ auseinanderfällt.  Seidel beherrscht die „Die Leichtigkeit des Reims“ genauso gut wie das Komponieren von Melodien, die man noch auf dem Heimweg summt. Bei Seidel ist immer „Land in Sicht“.

Und übrigens: Sie müssen nicht mitsingen … aber sie werden es!

Seit fast 50 Jahren steht Micha Seidel schon auf der Bühne. Mal als Entertainer mit dem Vogel auf der Brille beim „Schauorchester Ungelenk“, mal als Frontmann von „Polkaholix“ oder als Reiseleiter im Wartburg bei „Steimles Welt“. 

Nun ist er endlich mit seinem ersten Solo-Programm unterwegs.  Als Sänger, Musiker und Entertainer in seinem eigenen Provinztheater.

BOOKING

Seidel

Micha Seidel

1963 geboren im Neustädter Krankenhaus in Dresden. 

Mit Zwei Kinderkrippenverweigerer. Mit Neun „Gelber Gürtel“ im Judoka. Mit Zehn die Liebe des Lebens getroffen – die Musik. Mit 16 zum Studium nach Zwickau. Mit 17 Gründung „Arbeiterfolk“. Mit 20 Gründung der Studentenbühne „Das Loch“. Mit 21 Diplomlehrer für Musik. Mit 22 Gründung „Schauorchester Ungelenk“. Mit 23 endlich Profimusiker. Mit 24 Gründung Gruppe „Trichter“. Mit 27 dreifacher Vater und zum ersten Mal im Westfernsehen. 

Mehr geht nicht!

Ging aber doch weiter: mit ganz viel ungelenkem Spaß, Theatermusik, Drehbuchschule, Film schreiben und fast den „Oscar gewinnen“, Komponieren, „Polkaholix“ mitbegründen, schließlich „Steimles Welt“ erfinden und und und …

mit 58 erstes Solo-Album und Bühnenprogramm.

„Seidel Singt“

Zeit wird’s.